Skip to content

Wie spreche ich einen Mann an? – So klappt der erste Schritt

Wie spreche ich einen Mann an? – So klappt der erste Schritt

Ganz egal, wo du gerade unterwegs bist, es kann dir immer passieren, dass du einem Mann begegnest, der dich auf Anhieb fasziniert. Vielleicht gehörst du zu den Frauen, die dann einfach hoffen, dass ihr Traummann von alleine auf sie aufmerksam wird und sie anspricht. Aber was tust du, wenn du innerhalb von Sekunden entscheiden musst, ob du selber aktiv wirst, oder dir die Chance, vielleicht den Mann deines Lebens kennenzulernen, einfach entgehen lässt? Damit du für solche Situation bestens gewappnet bist und dich ohne großes Zögern traust, einen Mann anzusprechen, haben wir ein paar Tipps für dich.

Der Einstieg: Blickkontakt und ein freundliches Lächeln

Sollte es nicht gerade so aussehen, als würde dein Traumprinz gleich wieder aus deinem Blickfeld verschwinden, ist es auf jeden Fall sinnvoll, wenn du erst einmal den Blickkontakt zu ihm suchst und ihm ein freundliches Lächeln zuwirfst. Zum einen kannst du anhand seiner Reaktion bereits abschätzen, ob auch er Interesse an dir hat und zum anderen wirkt dadurch dein nächster Schritt nicht ganz so unvermittelt. Suche immer mal wieder seine Nähe und schau einfach, wie er reagiert. Wenn du Glück hast, musst du sogar nichts weiter unternehmen und dein Schwarm übernimmt den ersten Schritt und spricht dich an. Diese Vorgehensweise eignet sich immer dann gut, wenn du weißt, dass du ihn noch eine Weile im Auge behalten kannst. Möglicherweise hast du es aber auch mit einem schüchternen Exemplar zu tun. Dann ist in jedem Fall deine Initiative gefragt. Bei sehr kurzen Begegnungen, die vermuten lassen, dass der Mann deiner Träume schon im nächsten Augenblick auf Nimmerwiedersehen verschwinden könnte, musst du die Annäherungsphase wegfallen lassen und gleich zur Tat schreiten.

Die ersten Worte: Der Situation entsprechend

Mit welchen Worten du einen Mann am besten ansprichst, hängt natürlich stark von der Situation ab, in der ihr euch gerade befindet. Auf einer Party, bei der eine lockere Atmosphäre herrscht und die meisten Gäste gut gelaunt und flirtbereit sind, kannst du ganz einfach hingehen, den Mann anlächeln, ihm die Hand hinstrecken und dich nach einem kurzen “Hi“ vorstellen. Zwischen den Regalen eines Supermarktes wirkt diese Taktik aber vermutlich etwas zu offensiv. Hier solltest du einen Mann eher beiläufig in ein Gespräch verwickeln. Bitte ihn um Hilfe, wenn du zu klein bist, um ein Produkt aus den oberen Reihen der Regale zu holen oder frag ihn, ob er weiß, wo sich dieses oder jenes befindet. Gleiches gilt übrigens für alle Alltagssituationen. Ob in der Bahn oder beim Spaziergang, selbst wenn du relativ schüchtern bist, gibt es immer eine unaufdringliche Art, einen Mann anzusprechen. Frag ihn nach Feuer, Taschentüchern oder ob der Platz neben ihm noch frei ist. So bleibst du ganz entspannt und läufst nicht Gefahr, den süßen Typen gleich zu verschrecken, weil er mit deiner Flirt-Taktik überfordert ist.

Das weitere Gespräch: Jetzt kommt es darauf an

Während du mutig auf deinen Auserwählten zusteuerst, solltest du dir unbedingt schon überlegen, wie du das Gespräch, das du gleich beginnen möchtest, am Laufen halten willst. Nichts ist peinlicher, als wenn ihr euch nach wenigen Worten stumm gegenübersteht und dann betreten das Weite sucht. Nutze dafür deine Beobachtungsgabe und achte auf Details, die dir an deinem Traummann auffallen. Hat er etwas Besonderes an oder mit? Bietet eure Umgebung einen Anlass, um ein bestimmtes Gesprächsthema aufzugreifen? Du kannst auch etwas über dich erzählen – zum Beispiel, aus welchem Grund du hier bist – oder ihm ein unaufdringliches Kompliment machen. Setze dich aber nicht zu stark unter Druck. Du musst nicht einen kompletten Gesprächsleitfaden im Kopf haben, bevor du dein Ziel ansteuerst. Schließlich weißt du noch nicht, wie kommunikativ der Mann ist. Vielleicht freut er sich auch so sehr darüber, dass du ihn überhaupt angesprochen hast, dass er sich von sich aus alle Mühe gibt, euer Gespräch zu beleben.

Extra Tipp für ganz schüchterne Frauen

Wenn es dir besonders schwerfällt, einen Mann anzusprechen oder du die Befürchtung hast, dass Männer es im Allgemeinen nicht mögen, wenn eine Frau den ersten Schritt unternimmt, kannst du ganz clever vorgehen: Gib ihm einfach das Gefühl, dass er dich angesprochen hat. Dafür musst du ihm natürlich eine gute Vorlage liefern. Das kannst du ganz einfach, indem du scheinbar gedankenverloren in seine Nähe stehst und halblaut etwas vor dich hin murmelst. Am besten eignet sich dafür eine Frage, die du dir selber stellst. Ein paar Ideen gefällig? Wie wäre es mit:

  • Im Supermarkt vor der Kühltheke: Die haben ja schon wieder alles umgestellt. Wo finde ich denn jetzt bloß die Joghurts?
  • Während du in deiner Tasche kramst: Oh nein, jetzt habe ich doch tatsächlich mein Handy vergessen. Wie soll ich Sandra jetzt Bescheid sagen, dass ich später komme?
  • Am Bahnhof, während du dich nervös umsieht: Wo ist denn hier Gleis 2?

Sollte dein Traumtyp dich halbwegs sympathisch finden, wird er sich diese Chance sicher nicht entgehen lassen und dir seine Unterstützung anbieten. Auch wenn er selber sehr schüchtern ist und sich in der Regel nicht traut, eine Frau einfach anzusprechen, bietest du ihm mit deiner gespielten Hilflosigkeit die optimale Gelegenheit, mit dir ins Gespräch zu kommen.

Folge deiner Intuition und sei du selbst

Die besten Tipps nützen dir nichts, wenn du dich nicht wohl dabei fühlst, wenn du sie befolgst. Du bist schüchtern? Dann stehe dazu. Du kannst deinem Schwarm ruhig sofort gestehen, dass du so etwas noch nie gemacht hast und dass er der erste Mann ist, denn du ansprichst. Andersherum ist es auch in Ordnung, wenn du deine offene und direkte Art nicht versteckst und selbstbewusst auf einen Mann zugehst. Indem du dich nicht verstellst, wirkst du natürlich und sympathisch und zeigst dem Mann gleich, wie du bist. Kommt er mit deiner Art zurecht, habt ihr gute Aussichten, dass auf euer Kennenlernen ein Date folgt. Ist er allerdings nicht besonders angetan, ist er vermutlich auch nicht der Richtige für dich. Nimm es deshalb nicht persönlich, wenn du dir eine Abfuhr einhandelst. Immerhin musst du dir später keine Gedanken darüber machen, was wohl gewesen wäre, wenn du diesen einen besonders attraktiven Mann einfach angesprochen hättest.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email