Skip to content

Wann ist die Zeit reif, um sich zu verloben? 6 Anzeichen, die es dir verraten

Wann ist die Zeit reif, um sich zu verloben? 6 Anzeichen, die es dir verraten

Für die einen ist sie ein altmodisches Überbleibsel aus längst vergangenen Zeiten, für die anderen ein romantischer Liebesbeweis und eines der wichtigsten Versprechen, das man einander geben kann: die Verlobung. Aber wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt, um sich zu verloben? Vielleicht stehst du gerade vor dieser wichtigen Frage, auf die es keine allgemeingültige Antwort gibt. Schließlich hat jedes Paar seine ganz eigene Geschichte und auch die möglicherweise unterschiedlichen Ansichten und Erwartungen der beiden Partner zum Thema Verlobung spielen eine wichtige Rolle. Es gibt aber ein paar Anzeichen, die dir dabei helfen können, zu entscheiden, ob du schon bereit für eine Verlobung bist oder besser noch damit warten solltest. Wir stellen dir 6 davon vor:

1. Ihr seid schon länger ein Paar

Es gibt Paare, die sich nur kurze Zeit, nachdem sie sich kennengelernt haben, verloben und bald darauf schon heiraten. Solch eine Liebesgeschichte kann gut ausgehen. Sie kann aber auch zu gewaltigen Problemen führen. Nämlich dann, wenn sich herausstellt, dass man sich offenbar doch nicht gut genug kannte, um zu entscheiden, dass man sein ganzes Leben miteinander verbinden möchte. Deshalb ist es besser, wenn du und dein Freund oder deine Freundin schon länger ein Paar seid und euch bereits gut kennt, bevor ihr euch verlobt. Schließlich hat jeder Mensch so seine Macken und Eigenarten. Einige sind einfach nur liebenswert. Andere sind gut zu ertragen. Aber es gibt auch solche, die man am Partner als störend empfinden kann. Diese aufzudecken und sich bewusst dafür zu entscheiden, dass man sie annehmen möchte, weil man seinen Partner nun mal so liebt wie er ist, bildet eine gute Basis für eine Verlobung, die in einer glücklichen Ehe mündet.

2. Ihr habt gemeinsame Zukunftspläne

Dein Freund möchte nach Australien auswandern oder deine Freundin träumt von einem Leben auf dem Land und mindestens drei Kindern. Du kannst mit den Zukunftsvisionen deines Schatzes aber rein gar nichts anfangen, weil du ganz andere Pläne hast? Dann ist es eindeutig zu früh für eine Verlobung. Denn mit einer Verlobung gebt ihr euch das Eheversprechen und somit die gegenseitige Zusage, dass ihr für immer zusammenbleiben möchtet. Das allerdings dürfte schwierig werden, wenn in euren Köpfen grundsätzlich unterschiedliche Vorstellungen von eurer gemeinsamen Zukunft herumschwirren. Nehmt euch besser noch etwas Zeit und klärt erst einmal, unter welchen Voraussetzungen ihr euch ein Zusammenleben vorstellen könnt. Wenn ihr die wichtigsten Punkte aber bereits klären konntet und sehr ähnliche Ansichten habt, könnt ihr über eine Verlobung nachdenken.

3. Ihr lebt in geordneten Verhältnissen

Eine Verlobung und die darauffolgende Ehe sind mit bestimmten beidseitigen Erwartungen der Partner verbunden. Man übernimmt Verantwortung für den jeweils anderen und sein Wohlergehen. Es mag spießig klingen, aber die Wichtigkeit von geordneten Lebensverhältnissen sollte angesichts einer Verlobung nicht außer Acht gelassen werden. Haben du und dein Partner schon darüber nachgedacht, wie ihr euer gemeinsames Leben später finanzieren möchtet? Gibt es Altlasten wie zum Beispiel Schulden oder eine noch nicht geschiedene Ehe, die eurem gemeinsamen Liebesglück im Weg stehen könnten? Oder hat einer von euch gerade erst eine Ausbildung oder ein Studium begonnen und wird für absehbare Zeit nicht in der Lage sein, etwas zu eurer gemeinsamen Lebensführung beizusteuern? Bevor ihr euch verlobt, solltet ihr auf die dringendsten Fragen eine Antwort finden und für eventuell auftretende Probleme eine Lösung parat haben.

4. Ihr wollt es aus Liebe tun

Die Liebe ist das schönste Motiv für eine Verlobung und sollte vorzugsweise der wichtigste Grund für ein Eheversprechen sein. Keinesfalls sollte einer von euch beiden sich aus reiner Berechnung verloben. Auch wenn du dir ganz sicher bist, mit deinem Freund oder deiner Freundin das große Los gezogen zu haben, wenn deine Gefühle für ihn oder sie nicht aus tiefsten Herzen kommen, ist eine Verlobung keine gute Idee. Gleiches gilt, wenn du vermutest, dass dein Partner dich nicht ausreichend liebt.

5. Ihr seht die praktischen Vorteile

Abgesehen von der Liebe gibt es natürlich noch eine ganze Reihe an praktischen Gründen, die für eine Verlobung und somit eine spätere Ehe sprechen. Vielleicht wollt ihr euch in rechtlicher Hinsicht gegenseitig absichern oder einfach Steuern sparen. Zwar ist vieles auch ohne einen Trauschein regelbar, aber die Ehe macht einiges leichter. Die praktischen Vorteile einer Verlobung im Auge zu behalten ist nicht verwerflich. Du solltest dich aber nicht aus rein praktischen Gründen verloben oder nur weil du glaubst, dass du dir auf diese Art irgendwelche Rechte an deinem Partner sicherst. Schließlich lässt sich eine Verlobung genauso schnell wieder aufheben, wie sie beschlossen wurde.

6. Ihr teilt die gleichen Ansichten

Ob es für dich an der Zeit ist, sich zu verloben oder doch noch nicht, hängt natürlich nicht nur von dir ab, sondern auch von deinem Partner. Deshalb: Bevor du ungeduldig auf einen Heiratsantrag wartest, der einfach nicht kommen will oder deinen Schatz mit der Frage aller Fragen überrumpelst, sprecht in Ruhe über das Thema. Wenn einer von euch beiden sich aus bestimmten Gründen nicht oder zumindest noch nicht verloben möchte, kannst du deine Gedanken über eine Verlobung ohnehin erst einmal beiseiteschieben. Eure Ansichten zum Thema Verlobung sollten aber dennoch in die ähnliche Richtung gehen, sonst werdet ihr früher oder später vor einem Problem stehen.

Lasse dich nie zu einer Verlobung drängen

Unseren 6 Anzeichen, die dir verraten, ob in deinem konkreten Fall die Zeit für eine Verlobung schon reif ist, konntest du schon entnehmen, wann du besser noch damit warten solltest. Ganz gleich zu welchem Schluss du auch gekommen sein magst, höre auf dein Herz und auf dein Bauchgefühl und lasse dich unter keinen Umständen zu etwas drängen. Deinem Partner einen Antrag zu machen, nur weil dieser es von dir erwartet oder mit einem “Ja“ auf einen Heiratsantrag zu antworten, weil du deinen Freund oder deine Freundin nicht enttäuschen möchtest, ist nicht nur unehrlich, es wird dich auf Dauer auch unglücklich machen – spätestens, wenn du dein Eheversprechen einlösen sollst. Auch die Erwartungen eurer Familien können für zusätzlichen Druck sorgen und dich und deinen Partner zu einer Verlobung bewegen, zu der ihr vielleicht noch gar nicht bereit seid. Redet in so einem Fall offen miteinander, haltet zusammen und trefft gemeinsam eine Entscheidung, zu der ihr beide stehen könnt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email