Skip to content

Trennung auf Zeit – Chance oder das Aus für eine Beziehung?

Trennung auf Zeit – Chance oder das Aus für eine Beziehung?

Viele Paare streiten sich häufig und sind nicht wirklich glücklich in ihrer Beziehung. Manchmal wünscht sich einer von beiden dann eine Auszeit und schlägt eine Trennung auf Zeit vor. Der Partner, der mit dieser Idee konfrontiert wird, ist meist erst einmal verunsichert. Denn der Ausgang einer solchen Beziehungspause ist ungewiss. Sie kann die Chance für einen Neuanfang bedeuten, aber genauso kann sie das Ende der Partnerschaft einläuten. Eines jedoch ist sicher: Eine Trennung auf Zeit bringt beiden Partnern Klarheit und erleichtert ihnen die Entscheidung, ob und unter welchen Voraussetzungen sie die bestehende Beziehung weiterführen wollen.

Eine Trennung auf Zeit hat viele Vorteile

Wer einer Trennung auf Zeit skeptisch gegenübersteht, sollte nicht aus den Augen verlieren, dass eine Beziehungspause nicht nur die Partnerschaft wiederbeleben, sondern auch beiden Partnern ein paar entscheidende Vorteile bringen kann.

Zeit, um die eigenen Bedürfnisse wieder zu spüren

In einer Beziehung, die beide Partner viel Kraft kostet und die durch zahlreiche Konflikte belastet ist, passiert es leicht, dass einer oder beide ihre eigenen Bedürfnisse zurückstellen oder gar nicht mehr wahrnehmen. Kommt es zu einer Trennung auf Zeit, können beide Partner unabhängig voneinander zur Ruhe kommen und in sich hineinhorchen. Sie haben die Möglichkeit, endlich festzustellen, was sie brauchen, um glücklich zu sein, aber auch zu erkennen, was sie in ihrem Leben nicht mehr haben wollen.

Sich der guten Seiten der Beziehung und des Partners bewusst werden

Häufige Streitigkeiten in einer Beziehung führen dazu, dass die beiden Partner den Blick für das Gute verlieren. Anstatt dankbar für die schönen gemeinsamen Erlebnisse und die Vorzüge des Partners zu sein, sind nur noch die vermeintlich schlechten Seiten der Partnerschaft und des einst so geliebten Menschen präsent. Eine Trennung auf Zeit kann beiden dabei helfen, sich an die schönen Aspekte der Beziehung und die positiven Eigenschaften des Partners zu erinnern und sich ihrer bewusst zu werden.

Testen, wie es ist, alleine zu sein

Die Entscheidung für oder gegen eine Partnerschaft ist oft beeinflusst von der Angst vor dem Alleinsein. Deshalb ist es gut, wenn zwei Menschen, die an ihrer Beziehung zweifeln, herausfinden, wie es ohne den anderen wäre. Eine Trennung auf Zeit bietet beiden die Möglichkeit dazu. Im besten Fall erkennen beide Partner, dass sie nicht aus Bedürftigkeit zusammen sind, sondern aus Liebe zueinander. Aber selbst wenn sie feststellen, dass diese Liebe nicht mehr ausreicht, um die Partnerschaft fortzuführen, können sie durch eine Trennungsphase zumindest zu der Erkenntnis kommen, dass sie auch alleine zurechtkommen werden.

Abstand zu den Beziehungsproblemen gewinnen

Ein gewisser Abstand zueinander und zu den gemeinsamen Beziehungsproblemen bewirkt, dass man endlich anfangen kann zu hinterfragen, woher die zwischenmenschlichen Schwierigkeiten rühren. Möglicherweise kommt so jeder für sich zu der Einsicht, dass er seinen Teil zu der eingefahrenen Situation beitragen hat. Dies ist während einer konfliktreichen Beziehung oft nicht möglich, da gegenseitige Vorwürfe die Emotionen beider Partner hochkochen und sie sprichwörtlich blind vor Wut werden lassen.

Pläne schmieden und Änderungen einleiten

Bewirkt die Trennung auf Zeit, dass die Partner zu bestimmten Erkenntnissen kommen oder ein tieferes Verständnis für den jeweils anderen entwickeln, können sie damit beginnen, sich zu überlegen, was sie verändern möchten. Dabei kann zunächst jeder für sich Ideen sammeln und Pläne ausarbeiten, wie die Beziehung in Zukunft verbessert werden kann. Manchmal bietet sich während Trennungsphase bereits die Möglichkeit, erste Veränderungen zum Beispiel in Form einer Therapie einzuleiten, um ein Problem, das die Beziehung belastet, zu beheben.

Die Trennung auf Zeit birgt auch Gefahren

Natürlich kann man nicht blauäugig davon ausgehen, dass eine Trennung auf Zeit das Allheilmittel für eine schlecht laufende Partnerschaft ist. Denn eine geplante Auszeit birgt auch Gefahren in sich und kann einer angeknacksten Beziehung letztendlich den gefürchteten Todesstoß versetzen. Das passiert meist dann, wenn die beiden Partner während der Trennungsphase zu ganz unterschiedlichen Erkenntnissen kommen oder wenn beide übereinstimmend feststellen, dass das Fortführen der Beziehung keinen Sinn mehr macht. Denn eine Trennung auf Zeit kann dazu führen, dass die beiden Liebenden sich noch mehr voneinander entfernen und sich letztlich auseinanderleben. Sie kann aber auch bewirken, dass sie feststellen, dass es ohneeinander viel angenehmer und leichter ist oder dass ihnen nur die schlechten Seiten der Partnerschaft und des Partners im Kopf herumschwirren.

Wie sollte man eine Trennung auf Zeit gestalten?

Wenn eine Trennung auf Zeit nicht richtig vorbereitet wird oder beide Partner mit einer sehr unterschiedlichen Erwartungshaltung der Auszeit zustimmen, wird der Versuch, die Beziehung zu retten, vermutlich nicht gelingen. Nicht nur, dass beide nicht in den Genuss der Vorteile einer Trennung auf Zeit kommen können, sie kann sogar für noch mehr Konfliktpotenzial sorgen, als ohnehin schon vorhanden war. Deshalb sollten vorab ein paar wichtige Spielregeln festgelegt werden, die durch die Beantwortung folgender Fragen definiert werden können:

  • Welches ist das Ziel der Trennung auf Zeit?
  • Wie lange soll die Trennung auf Zeit andauern?
  • Soll während der Trennung auf Zeit Kontakt zwischen den Partnern bestehen und wenn, in welcher Form und wie häufig?
  • Was ist während der Trennung auf Zeit erlaubt? Gilt ein Treffen, ein Flirt oder eine intime Begegnung mit einer anderen Person als Seitensprung oder wollen beide ihre Freiheiten genießen?

Wenn man als Paar zusammenwohnt, muss darüber hinaus natürlich geklärt werden, wer vorübergehend auszieht und wohin. Sind gemeinsame Kinder im Spiel, müssen außerdem Regelungen zum Umgang mit den Kindern und einer möglicherweise regelmäßigen Familienzeit getroffen werden.

Von einer Trennung auf Zeit profitieren letztlich beide Partner

Wenn eine Trennung auf Zeit zwei Menschen als Paar wieder näher zusammenrücken lässt und ihnen dabei hilft, ihre Beziehung zu retten, hat sie sich in jedem Fall gelohnt. Doch was ist, wenn ein Partner feststellt, dass er sich trennen möchte, der andere aber sich wünscht, die Beziehung fortzuführen? Hier scheint es, als würde nur einer von beiden von der Auszeit profitieren. Letztlich hilft die gewonnene Klarheit aber beiden dabei, mit der verkorksten Partnerschaft abzuschließen und sich der Zukunft zuzuwenden. Auch wenn dies dem verlassenen Partner zugegebenermaßen schwerer fallen wird, so weiß er dafür aber, woran er ist. Die Alternative wäre, weiterhin um eine Beziehung mit einem Menschen zu kämpfen, der innerlich bereits aufgegeben hat und vermutlich früher oder später ohnehin gehen würde.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email