Skip to content

So vermeidest du unnötige Missverständnisse in deiner Beziehung

So vermeidest du unnötige Missverständnisse in deiner Beziehung

Du liebst deinen Partner und kannst dir ein Leben ohne deinen Schatz gar nicht mehr vorstellen. Und eigentlich könnte alles so schön sein, wenn ihr euch bloß nicht so oft streiten würdet. Wahrscheinlich glaubst du, dass es immer wieder zu Konflikten zwischen euch kommt, weil ihr so unterschiedlich seid oder weil einer von euch beiden ein Dickkopf ist. Die wahren Gründe für eure Streitigkeiten können aber auch ganz einfach zu viele Missverständnisse sein und die entstehen durch mangelnde oder falsche Kommunikation.

Wie kommt es zu Missverständnissen zwischen Partnern?

Ein Missverständnis entsteht immer dann, wenn ein Partner dem anderen etwas mitteilen möchte und dieser die gesendete Botschaft anders versteht, als sie gemeint war. Ein Missverständnis zwischen zwei Liebenden kann aber auch entstehen, wenn sie zu wenig miteinander reden. Die Partner glauben dann zu wissen, was in dem jeweils anderen vorgeht oder gehen davon aus, dass der andere verstehen müsste, was man selber denkt, ohne dass man es aussprechen muss.

Ihr redet zu wenig miteinander

Wenn wir verliebt sind, tun wir alles dafür, dass unser Partner glücklich mit uns ist. Umgekehrt erwarten wir dasselbe von unserem Freund oder unserer Freundin. Dabei gehen wir oft automatisch davon aus, dass unser Schatz weiß, was wir uns von ihm wünschen, ohne dass wir es offen aussprechen. Hier kann es sehr leicht zu Missverständnissen kommen. Wenn du deine eigenen Bedürfnisse nicht klar kommunizierst, kannst du nicht einfach davon ausgehen, dass dein Partner oder deine Partnerin sie wahrnimmt und erfüllt. Während manche Menschen zwar sehr einfühlsam sind und ein gutes Gespür für die Bedürfnisse anderer Personen haben, fällt es anderen schwer zu erkennen, was jemand braucht, wenn man es ihnen nicht deutlich zeigt oder sagt. Unterstelle deinem Partner also nicht leichtfertig hellseherische Fähigkeiten. Denn wenn er deine ihm unbekannten Erwartungen nicht erfüllt, wirst du vielleicht mit Vorwürfen reagieren und somit einen unnötigen Streit auslösen.

Ihr kommuniziert nicht deutlich genug

Eine weitere Möglichkeit, warum es in einer Paarbeziehung zu Missverständnissen kommen kann, ist, dass zwar beide Partner miteinander reden, aber zu ungenau in ihrer Kommunikation sind. Wenn du zum Beispiel deinem Partner sagst, dass es an der Zeit wäre, eure Freunde mal wieder zum Essen einzuladen und er dir beipflichtet, bedeutet seine Zustimmung nicht unbedingt, dass er mit einem baldigen Treffen rechnet. Du lädst daraufhin aber vielleicht eure Freunde noch für denselben Tag ein und dein Partner ist daraufhin überrascht und verärgert, weil er andere Pläne mit dir hatte. Seine Reaktion wiederum wirst du vermutlich nicht verstehen können, da er deine Idee ja im Grunde gut fand. Die Folge ist ein Konflikt, der sich leicht hätte vermeiden lassen.

Ihr interpretiert, anstatt zu hinterfragen

Es kommt immer wieder von, dass unser Partner oder unsere Partnerin ein Verhalten zeigt, dass uns nicht gefällt. Anstatt unseren Schatz darauf hinzuweisen oder einfach zu fragen, wieso er oder sie etwas getan oder nicht getan hat, stellen wir Vermutungen. Wir interpretieren in das Verhalten unseres Partners einfach etwas hinein, das unter Umständen an den Haaren herbeigezogen ist. Solltest du dich zum Beispiel gerade mitten in den Vorbereitungen für eine wichtige Prüfung befinden und dein Freund oder deine Freundin meldet sich in letzter Zeit nur selten bei dir, glaubst du vielleicht, dass er oder sie sich nicht für deine Fortschritte interessiert. Die Folge ist, dass du enttäuscht über das mangelnde Interesse deines Partners bist. Dabei möchte dein Partner dich womöglich während dieser stressigen Zeit einfach nicht stören oder ablenken, damit du dich besser konzentrieren kannst und glaubt, dass du von ihm erwartest, dass er sich zurückzieht.

Ihr redet um den heißen Brei herum

Genauso wie kaum miteinander zu reden oder unklar zu kommunizieren, kann ein anderes Verhalten zu unnötigen Missverständnissen in einer Beziehung führen: um den heißen Brei herumzureden. Im Klartext bedeutet das, dass du deinem Partner etwas vermitteln möchtest und anstatt ihm geradeheraus zu sagen, was dein Anliegen ist, machst du nur Andeutungen. Eine gerne genutzte Vorgehensweise in Beziehungen ist, den Partner darauf aufmerksam zu machen, was andere Paare anders machen. Erzählst du deinem Freund auch so gerne davon, wie oft deine Schwester Blumen von ihrem Mann geschenkt bekommt? Oder darf sich deine Partnerin öfter anhören, wie toll die Freundin deines Kumpels kochen kann? Solche Aussagen sollen deinen Partner oder deine Partnerin vielleicht dazu bewegen, etwas an seinem oder ihrem Verhalten zu ändern. Sie führen aber nur dazu, dass dein Schatz sich ärgert.

Wie kannst du Missverständnisse in deiner Partnerschaft vermeiden?

Redet viel und über alles miteinander

Um Missverständnisse in eurer Beziehung zu vermeiden, ist es wichtig, dass du und dein Partner viel und vor allem über möglichst alles offen miteinander redet. Geht niemals davon aus, dass ihr in der Lage seid, die Gedanken des jeweils anderen zu lesen, selbst wenn eure Liebe und eure Bindung zueinander noch so stark sind.

Formuliert eure Aussagen möglichst genau

Wenn ihr euch unterhaltet und besonders, wenn es darum geht, gemeinsame Entscheidungen zu treffen, müsst ihr klar und deutlich formulieren. Dabei kann es helfen, sich rückzuversichern, indem man den Partner fragt, wie er die Aussage verstanden hat und ihn bittet, das Gesagte noch einmal mit eigenen Worten zusammenzufassen.

Hinterfragt, anstatt zu vermuten

Anstatt irgendetwas in das Benehmen deines Partners hineinzuinterpretieren, solltest du deinen Partner einfach fragen, wieso er sich in einer bestimmten Weise verhält. Andersherum solltest du auch keine Vermutungen darüber anstellen, was dein Partner von dir erwartet, sondern ihn auch hier einfach offen fragen.

Seid ehrlich und direkt

Wage Andeutungen und Vergleiche mit anderen führen fast nie dazu, dass dein Partner versteht, welche Botschaft du ihm vermitteln möchtest. Allenfalls wird er deine Äußerung als Vorwurf auffassen. Anstatt deinem Schatz zu schildern, was du an der Beziehung eines befreundeten Paares so toll findest, sag ihm einfach, was du dir für eure eigene wünschst.

Damit du und dein Partner oder deine Partnerin in Zukunft mehr und besser miteinander redet und dadurch unnötige Missverständnisse und Streitereien vermeidet, solltet ihr natürlich beide an der Art und Weise eurer Kommunikation arbeiten. Denn es sind nicht unbedingt eure unterschiedlichen Charaktere, die zu Konflikten führen, sondern vielmehr die Unwissenheit über die Gedanken und Empfindungen des jeweils anderen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email