Skip to content

So plant ihr einen entspannten Urlaub zu zweit

So plant ihr einen entspannten Urlaub zu zweit

Der Ausblick auf den gemeinsamen Urlaub ist für viele Pärchen das Highlight des Jahres. Endlich ungestört Zeit zu weit verbringen, faul in der Sonne liegen oder den ganzen Tag unterwegs sein und zusammen die Umgebung erkunden. Was zunächst wie ein Traum klingt, entpuppt sich besonders für frisch Verliebte, die einander noch nicht sehr gut kennen, oft als Albtraum. Sind die Erwartungen an den gemeinsamen Urlaub nämlich zu unterschiedlich, kommt es schnell zu lautstarken Auseinandersetzungen am weißen Sandstrand oder zu tränenreichen Szenen in der romantischen Skihütte.

Wie du und dein Schatz einen entspannten Urlaub plant, an den ihr euch beide gerne zurückerinnert, lest ihr im folgenden Artikel.

Das Urlaubsziel – Vorlieben und Kompromissbereitschaft

Wenn ihr euren ersten gemeinsamen Urlaub plant, ist es besonders wichtig, euch vorab über eure Vorlieben zu unterhalten. Wollt ihr es in eurem Urlaub lieber ruhig angehen lassen oder möglichst viel unternehmen? Möchtet ihr die gemeinsamen Tage in einem luxuriösen Hotel verbringen oder lieber ganz naturverbunden auf einem Campingplatz? Interessant ist auch die Frage, welches Budget euch für eure Reise zur Verfügung steht. Sollten eure Vorstellungen in eine ähnliche Richtung gehen, wird es euch nicht schwerfallen, euch auf ein Urlaubsziel zu einigen. Anders sieht es aus, wenn der eine Ski fahren möchte und der andere tauchen oder einer sich eine Städtereise wünscht, während der andere gerne wandert. Hier zeigt sich, wie kompromissbereit ihr beide seid. Kommt einander entgegen und findet einen Weg, damit jeder von euch beiden auf seine Kosten kommt. Lassen sich eure Vorstellungen nicht in einem einzigen Urlaub miteinander vereinbaren, dann könnt ihr euch darauf einigen, dass ihr eure Urlaubstage aufteilt und den zweiten Urlaub ganz anders verbringt als den ersten. Oder ihr plant eine abwechslungsreiche Reise mit unterschiedlichen Reisezielen und Freizeitaktivitäten. Wichtig ist dabei nur, dass ihr beide das Gefühl habt, dass eure Wünsche vom Partner respektiert werden und keiner sich genötigt fühlt, sich für den anderen aufzuopfern. Denn ansonsten hagelt es spätestens im Urlaub Vorwürfe, die euch beiden die Stimmung vermiesen.

Die Vorbereitungen – Aufgabenverteilung und Finanzielles

Zu einer guten Urlaubsplanung gehört es, sich über alle notwendigen Vorbereitungen Gedanken zu machen und die anstehenden Aufgaben zu verteilen. Dabei geht es nicht nur darum, zu entscheiden, wer die Reise bucht. Denkt vorausschauend und kümmert euch frühzeitig um die Versorgung eventuell vorhandener Haustiere. Wer kümmert sich in der Zeit eurer Abwesenheit um eure Pflanzen und leert eure Briefkästen? Gibt es Medikamente, die ihr mitnehmen müsst oder stehen vor eurer Reise notwendige Impfungen an? Wer packt was ein? Ganz gleich, ob ihr bereits zusammen lebt oder in getrennten Wohnungen und ob der eine mehr zu regeln hat als der andere – schaut gemeinsam, was es Wichtiges vor eurem Urlaub zu erledigen gibt. Macht euch eine Liste, um nichts zu vergessen und entlastet euch gegenseitig, in dem ihr euch Aufgaben abnehmt. Nur wenn ihr beide ohne Stress und gut vorbereitet euren Urlaub antreten könnt, werdet ihr die gemeinsame Zeit in vollen Zügen genießen. Vergesst dabei nicht, über die finanziellen Aspekte zu sprechen. Entscheidet euch, ob ihr euren Urlaub gemeinsam finanziert, die Kosten gerecht aufteilen wollt oder einer von euch beiden gerne mehr ausgibt – einfach, weil er es sich leisten kann. So vermeidet ihr es, dass Geld zu einem Konfliktthema wird, das für Streitigkeiten im Urlaub sorgt.

Die Realität vor Ort – Erwartungen und Freiraum

Ihr habt euch das perfekte Urlaubsziel ausgesucht, alles Notwendige besprochen und geregelt und findet euch plötzlich an einem Ort wieder, der auf den Hochglanzbildern des Reiseveranstalters ganz anders gewirkt hat als das, was ihr vorfindet. Das kann immer passieren. Die Frage ist nur, wie ihr damit umgehen wollt. Schön ist es, wenn ihr beide die Situation gelassen nehmt und das Beste aus ihr macht. Doch wenn es einem von euch beiden nicht gelingt, seine Enttäuschung zu verarbeiten, während der andere den Gegebenheiten doch viel Gutes abgewinnen kann, steht es schlecht um euren gemeinsamen Traumurlaub. Redet deshalb über eure Empfindungen, anstatt euch über eure unterschiedlichen Ansichten zu ärgern. Das Wichtigste ist doch, dass ihr beide zusammen seid – ganz gleich, wo ihr euch befindet und wie es dort aussieht. Ein weiterer Punkt, den ihr auf keinen Fall unterschätzen solltet, ist, dass ihr möglicherweise ganz unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf Nähe und Distanz zum Partner habt. Wenn ihr bisher nicht zusammen lebt oder euch aufgrund eurer Berufe nur wenige Stunden am Tag bleiben, die ihr gemeinsam verbringt, wird es euch vielleicht nicht aufgefallen sein, dass einer von euch beiden mehr Freiraum benötigt als der andere. Im Urlaub seid ihr plötzlich 24 Stunden am Tag zusammen. Dieser ungewohnte Zustand kann zu Spannungen zwischen euch führen. Geht auch hier offen mit euren Gefühlen um. Es ist nicht verwerflich, während des gemeinsamen Urlaubes jeweils etwas Zeit getrennt voneinander zu verbringen. Außerdem fällt es euch so noch leichter, eure unterschiedlichen Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen. Hat er keine Lust auf eine Shopping-Tour? Fein, dann kann er eben so lange eine Bootstour machen. Und möchte sie auf keinen Fall die Tiefen des Ozeans erkunden? Kein Problem, dann legt sie sich einfach mit einem guten Buch in die Sonne. Den Abend könnt ihr dann bei Kerzenschein und einem Glas Rotwein gemeinsam ausklingen lassen und euch von euren Abenteuern erzählen.

Euer erster gemeinsamer Urlaub ist eine Art Beziehungstest. Ihr lernt euch gegenseitig noch besser kennen, findet heraus, welche Vorstellungen der jeweils andere hat, wie er plant und auf unvorhergesehene Ereignisse reagiert. Außerdem könnt ihr schon einmal testen, wie es ist, noch mehr Zeit miteinander zu verbringen als sonst. Möglicherweise stellt ihr beide fest, dass ihr doch nicht so gut zusammen passt, wie ihr gehofft hattet. Im besten Fall verbring ihr aber eine wunderschöne Zeit miteinander, die eure Beziehung stärkt und eure Vorfreude auf noch mehr gemeinsame Urlaube weckt. Und wenn ihr schon länger als Paar durchs Leben geht und bereits den einen oder anderen nicht ganz so schönen gemeinsamen Urlaub hinter euch habt, helfen unsere Tipps euch vielleicht dabei, euch in Zukunft besser auf die schönste Zeit des Jahres vorzubereiten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email