Skip to content

Sich fürs Fremdgehen rächen? Besser nicht!

Sich fürs Fremdgehen rächen? Besser nicht!

Das Gefühl, ungerecht behandelt worden zu sein, ist schmerzhaft und löst oft das Bedürfnis aus, sich wehren zu wollen. Besonders schwer zu ertragen ist die Feststellung, dass der eigene Partner oder die Partnerin fremdgegangen ist. Selbst wenn es sich bei dem Seitensprung “nur“ um einen sogenannten Ausrutscher gehandelt hat, kann die Erkenntnis, dass man hintergangen wurde, Rachegelüste hervorrufen. Stellt sich aber heraus, dass der oder die Liebste uns über einen längeren Zeitraum hinweg arglistig betrogen hat oder sogar mehrere heimliche Affären hatte, können wir das Bedürfnis nach Rache kaum unterdrücken.

Wenn du selbst betrogen worden bist und mit starken Rachegelüsten zu kämpfen hast, wollen wir dich mit diesem Artikel dazu anregen, deine Rachepläne zu überdenken, bevor du sie in die Tat umsetzt. Außerdem zeigen wir dir, wie du mit deinem Verlangen nach Rache stattdessen umgehen kannst.

Deshalb solltest du dich nicht an einem Fremdgeher rächen

Für die meisten Menschen ist Fremdgehen ein handfester Trennungsgrund und mit nichts zu entschuldigen. Verständlich, denn wenn man sich auf eine monogame Beziehung geeinigt hat und einer der Partner heimlich für sich andere Spielregeln aufstellt, ist das Vertrauen, das als Grundstein einer Partnerschaft gilt, tief erschüttert. Nach einem Betrug das Bedürfnis zu entwickeln, den Partner für diesen Vertrauensmissbrauch und die damit verbundene Demütigung bestrafen zu wollen, ist verständlich und absolut menschlich. Doch auch wenn Rache Genugtuung für den erlittenen Schmerz verheißt, ist es nicht immer ratsam, sich an einem Fremdgeher zu rächen.

Rache kann dich in Schwierigkeiten bringen

Ihren vierbeinigen, pelzigen Liebling zu entführen oder seinen heiß geliebten Wagen zu zertrümmern, klingt für Seitensprung-Opfer erst einmal nach einer durchaus gerechtfertigten Reaktion. Doch Vorsicht! Nicht alles, was sich nach einem Betrug für dich nach ausgleichender Gerechtigkeit anfühlt, ist erlaubt. Wenn du Pech hast, handelst du dir mit deiner unüberlegten Racheaktion Ärger in Form von rechtlichen Konsequenzen ein. Nach alledem, was du ohnehin schon erleiden musstest, solltest du dir nicht auch noch selbst schaden und schon gar nicht wegen eines Menschen, der dich schamlos hintergangen hat.

Rache kann dazu führen, dass du dich noch schlechter fühlst

Sich einfach mal zu bedanken, bei den Menschen, die immer für uns da sind, die sich aufopferungsvoll um uns kümmern und uns in jeder Lebenslage beistehen; dafür bietet der Internationale Dankeschön-Tag den passenden Rahmen. Er erinnert uns daran, dass wir so vieles einfach als selbstverständlich hinnehmen und oft merken wir erst, was wir an jemandem haben, wenn diese wertvolle Person nicht mehr an unserer Seite ist. Ein schöner Tag also, um sich zu überlegen, wem du von Herzen Danke sagen möchtest.

Rache versetzt deiner Beziehung den letzten Todesstoß

Kurz nachdem du vom Seitensprung deines Partners oder deiner Partnerin erfährst, bist du dir vermutlich ziemlich sicher, dass du eure Beziehung auf der Stelle beenden willst. Je nachdem, wie dein Partner sich verhält und wie stark du noch an ihm hängst, kann es aber sein, dass du nach ein paar Tagen deine Meinung änderst. Möchtest du eurer Beziehung doch noch eine Chance geben, ist es natürlich nicht gerade förderlich für euere gemeinsame Zukunft, wenn du erst einmal deine Rachegelüste auslebst. Schließlich gibt es schon genug, was ihr gemeinsam aufzuarbeiten habt.

Rache behindert den Verarbeitungsprozess

Du wirst das Bedürfnis, dich für den Fehltritt deines Partners rächen zu wollen, wahrscheinlich nicht unterdrücken können. Was du aber verhindern kannst, ist, dass du dich in Rachepläne verstrickst, die es dir unmöglich machen, das Geschehene irgendwann hinter dir zu lassen. Wenn man erfährt, dass einen der eigenen Partner betrogen hat, setzt ein Verarbeitungsprozess ein. Dieser Verarbeitungsprozess kann je nach Persönlichkeit kürzer oder länger ausfallen und aus unterschiedlichen Phasen bestehen. Wenn du dich dazu hinreißen lässt, dich an deinem Partner für seinen Seitensprung zu rächen, kann es sein, dass du diesen Prozess unnötig in die Länge ziehst. Denn du erlaubst es dir, dich weiterhin mit einem Menschen zu beschäftigen, den du eigentlich aus deinem Leben streichen möchtest.

Wie kannst du mit deinen Rachegedanken umgehen?

Ganz gleich, ob du selbst hinter die Machenschaften deines Partners kommst oder er dir gesteht, dass er fremdgegangen ist – diese Nachricht wird dich erst einmal aus der Bahn werfen. Das Schlimmste, das du jetzt tun kannst, ist unüberlegt eine Dummheit zu begehen. Du befindest dich in einem emotionalen Ausnahmezustand und solltest nicht im Affekt handeln. Besser ist es, wenn du dich erst einmal zurückziehst, den ersten Schmerz verdaust und – falls es dir hilft – mit jemandem redest, dem du vertraust. Solltest du Rachegedanken entwickeln, darfst du diese natürlich als Teil des Verarbeitungsprozesses zulassen. Sie können dir sogar dabei helfen, die erste schwierige Zeit nach dieser Hiobsbotschaft zu überstehen. Denn während du dich damit beschäftigst, wie du dich an deinem Peiniger rächen könntest, verspürst du einen inneren Antrieb, der dich davor bewahren kann, in einem Sumpf voll Trauer und Selbstmitleid zu versinken. Das bedeutet aber nicht, dass du deine Rachepläne in die Tat umsetzen musst. Es kann schon eine Genugtuung sein, zu wissen, wie und dass man dem Fremdgeher Schaden zufügen könnte, wenn man nur wollen würde.

Wenn es dir gelingt, dich eine Weile mit deinen Rachegelüsten auseinanderzusetzen, ohne wirklich Rache zu üben, wirst du bemerken, dass sie mit der Zeit immer weniger werden. Das geschieht umso schneller, je mehr du dich wieder auf dich konzentrierst und deine Kraft dafür aufwendest, dich auf die Zukunft und auf dein neues Leben ohne deinen Ex-Partner zu fokussieren. Das Schöne dabei ist, dass du, sobald du den ersten Schock überwunden hast, auch wirklich frei für dieses neue Leben bist und dich nicht noch mit irgendwelchen Konsequenzen herumschlagen musst, die dir eine unüberlegte Racheaktion womöglich eingebracht hätte.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email