Skip to content

Micro-Dating – für die kleine Portion Glück im Beziehungsalltag

Micro-Dating – für die kleine Portion Glück im Beziehungsalltag

Der Job fordert Überstunden, die Kinder ihre Aufmerksamkeit und der Haushalt will auch noch erledigt werden. Da bleibt oft nicht viel Zeit, um als Paar traute Stunden zu zweit zu verbringen. Wenn dann doch mal das Gröbste erledigt ist, ist es spät am Abend und ihr liegt beide schon im Halbschlaf nebeneinander auf dem Sofa. Doch es muss nicht immer das langersehnte Wochenende im Wellness-Hotel oder der Traumurlaub unter Palmen sein, um der Beziehung etwas Gutes zu tun. Auch kleine romantische Treffen, sogenannte Micro-Dates, die sich mit ein wenig Fantasie ganz leicht in den Alltag integrieren lassen, helfen der Liebe wieder auf die Sprünge. Sie eignen sich besonders für Paare, die tagtäglich mit zahlreichen Aufgaben und Verpflichtungen jonglieren und kaum Zeit finden, um sich ihrer Partnerschaft zu widmen.

Ihr habt keine Idee, wie ein solches Micro-Date ablaufen könnte? Dann haben wir hier ein paar Anregungen für euch, damit ihr dank Micro-Dating ganz leicht etwas mehr Pepp in euren Beziehungsalltag bringen könnt.

1. Morgenstund hat Glück im Mund

Morgens habt ihr eine realistische Chance, euch ein paar Minuten nur für euch zu nehmen – vorausgesetzt natürlich, ihr schafft es, rechtzeitig aufzustehen. Bei einer aromatischen Tasse Kaffee könnt ihr gemeinsam den Tag beginnen und euch dabei tief in die Augen sehen. Oder ihr geht es ganz anders an und beginnt euer Micro-Date bereits im Bett, gleich nach dem Aufwachen. Denn jetzt seid ihr noch frisch und erholt und habt den Kopf frei füreinander.

2. Pausenzeiten zum Flirten nutzen

Ganz gleich, ob ihr im Homeoffice arbeitet oder auswärts; jeder braucht mal eine Pause. Wenn ihr es geschickt angeht, gelingt es euch vielleicht, eure Pausenzeiten aufeinander abzustimmen und euch zum Beispiel für ein kurzes Date im Stadtpark zu verabreden. Setzt euch auf eine Bank und teilt euch ein leckeres Sandwich oder macht einen kurzen Spaziergang – natürlich Hand in Hand, so wie früher.

3. Fahrten mit Zwischenstopps

Ihr habt einen gemeinsamen Termin, wollt Freunde besuchen oder fahrt zum Einkaufen? Hervorragend! Denn gemeinsame Autofahrten sind DIE Gelegenheit für ein Micro-Date. Ob auf dem Rastplatz oder in einer Seitenstraße – ein kurzer Zwischenstopp reicht allemal für einen leidenschaftlichen Kuss und schon hagelt es wieder Glückshormone, die euch die Zeit bis zu eurem nächsten Micro-Date garantiert versüßen.

4. Aufgaben mit Liebe und vereinten Kräften bewältigen

Wäsche zusammenlegen, kochen, die Wohnung aufräumen oder das Auto putzen – es gibt jede Menge Aufgaben, die ihr zusammen erledigen könnt. Nicht nur, dass ihr so viel schneller fertig werdet, während ihr zusammenarbeitet, könnt ihr die Zeit nutzen, um euch zu unterhalten und euch gegenseitig liebevoll zu necken.

5. Körperpflege zu zweit

Wer sagt, dass man das Notwendige nicht mit dem Angenehmen verbinden kann? Ein Micro-Date unter der Dusche oder am Waschtisch tut genau das. Dabei könnt ihr euch gegenseitig einseifen oder lustige Grimassen vor dem Spiegel schneiden. Hauptsache, ihr habt einen kurzen Moment nur für euch alleine.

6. Romantische Erinnerungen auffrischen

Erinnert ihr euch noch an euer erstes gemeinsames Date? Was habt ihr gegessen? Was hattet ihr an und welche Musik habt ihr gehört? Sicher gibt es etwas, das ihr mit wenig Aufwand ins hier und jetzt zurückholen könnt. Zaubert euch damit einen romantischen Augenblick, der, sei er auch noch so kurz, die Schmetterlinge in euren Bäuchen wieder tanzen lässt.

7. Kleine Berührungen für intime Momente

Die einfachste und wirksamste Art des Micro-Datings ist, sich im Alltag immer wieder zu berühren. Ein kurzer Kuss im Vorbeigehen, eine flüchtige Umarmung im Türrahmen oder eine kleine Streicheleinheit zwischendurch sind immer drin. Liebevolle Berührungen schaffen Verbundenheit und geben euch das gute Gefühl, trotz Zeitknappheit einander nahe zu sein.

8. Ab ins Bett, und zwar gemeinsam

Abends seid ihr wahrscheinlich schon so geschafft von dem hinter euch liegenden, anstrengenden Tag, dass euch nach gar nichts mehr zumute ist. Dann geht doch einfach ins Bett – und zwar gemeinsam. Denn selbst wenn eure Kraftreserven schon fast restlos aufgebraucht sind, reichen sie sicher noch, um aneinandergekuschelt einzuschlafen.

9. So fern und doch so nah – chatten, schreiben, telefonieren

Schichtdienste oder Geschäftsreisen können euch trotz guter Vorsätze einen Strich durch die Rechnung machen. Wenn ihr also mal so gar keine Gelegenheit habt, euch für ein persönliches Micro-Date zu verabreden, dann nutzt wenigstens die anderen vielen Möglichkeiten, um in Kontakt zu bleiben. Es schläft sich schließlich viel besser, wenn man abends noch einmal die Stimme der oder des Liebsten gehört hat.

Micro-Dating – so viel Zeit muss sein

Wie ihr seht, gibt es keinen Grund, auf Micro-Dates zu verzichten, denn sie erfordern wirklich nur ein Minimum an Zeiteinsatz. Dafür können diese kleinen Glücksmomente aber dafür sorgen, dass eure Beziehung Phasen, in denen ihr kaum Zeit für einander findet, unbeschadet übersteht. Macht euch gemeinsam Gedanken, wo im Alltag ihr regelmäßige Micro-Dates integrieren könnt oder überrascht euch gegenseitig mit ausgefallenen Ideen. Achtet aber darauf, dass ihr diese Momente auch ganz bewusst genießt und eure Aufmerksamkeit auf euch und euren Partner richtet. Und solltet ihr vor lauter Alltagsstress glauben, dass ihr sogar ein Micro-Date unmöglich in eurem straffen Zeitplan unterbringen könnt, dann solltet ihr vielleicht eure Prioritäten überdenken. Es gibt sicher auch in eurem Leben den einen oder anderen Zeitfresser, der bei Weitem nicht so wichtig ist, wie euer Liebesglück es euch sein sollte. Man denke nur an das Smartphone oder den Fernseher.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email