Skip to content

Mein Partner ist geizig! Was kann ich tun?

Mein Partner ist geizig! Was kann ich tun?

Du möchtest mit deinem Partner verreisen, öfter mal schick essen gehen oder träumst schon lange davon, endlich eure gemeinsame Wohnung zu renovieren. Doch dein Freund oder deine Freundin blockt kurzerhand alle deine Wünsche ab. Wenn du dir nur den geringsten Luxus gönnst oder ohne Absprache Geld ausgibst, ist der nächste Streit schon vorprogrammiert, denn dein Partner ist ein Geizhals. Er verurteilt dich für deine verschwenderische Art und kann nicht verstehen, warum du nicht genauso sparsam bist wie er. Das Leben mit deinem geizigen Partner ist anstrengend und so langsam zweifelst du an eurer Beziehung.

Sparsam oder geizig? – Reine Ansichtssache

Die Grenzen zwischen Sparsamkeit und Geiz sind fließend. Während du das Gefühl hast, dass dein Partner extrem geizig ist, empfindet er seinen Umgang mit Geld wahrscheinlich als genau richtig und sein Verhalten als reif und vernünftig. Er sieht nicht ein, warum man Geld für etwas ausgeben sollte, was nicht lebensnotwendig ist und möchte es lieber zur Seite legen, um sich abzusichern oder Investitionen zu tätigen, von denen er mehr hat als nur einen kurzen Genussmoment.

Warum ist mein Partner so geizig?

Wie wir als Erwachsene mit Geld umgehen, hängt oft von der Prägung ab, die wir als Kinder durch unser Elternhaus erfahren haben. Häufig führen aber auch unterschiedliche Erlebnisse wie ein Jobverlust, das Anhäufen von Schulden oder permanenter Geldmangel dazu, dass wir eine ganz bestimmte Einstellung in Sachen Finanzen entwickeln. Manchmal sind die Gründe für Geiz aber auch eng mit dem Wesen eines Menschen verwurzelt. Dann geht es nicht rein um die Einstellung zu materiellen Dingen, sondern viel mehr um Emotionen, die durch den Besitz oder Verlust von Geld ausgelöst werden. So kann Geiz zum Beispiel darauf hinweisen, dass ein Mensch nicht gerne teilt oder stark ichbezogen ist.

Was macht das Leben mit einem geizigen Partner so anstrengend?

Wenn in einer Beziehung ein Partner geizig ist, spielt der Umgang mit Geld immer wieder ein zentrales Thema. Vieles, was für andere Paare selbstverständlich ist wie etwa schöne Unternehmungen zu zweit, kleine Geschenke, die man sich gegenseitig macht, oder das Planen und Umsetzen von gemeinsamen Zielen und Projekten ist in einer Partnerschaft, die vom Geiz einer der Partner dominiert wird, kaum möglich. Das belastet die Beziehung und kann sie sogar zerstören. Hinzu kommt, dass geizige Menschen oft sehr kontrolliert und angespannt wirken. Sie versprühen keine Lebensfreude, können nicht spontan sein und einfach mal genießen. Doch gerade das ist es, was einen Menschen liebenswert macht und uns dazu bringt, seine Nähe zu suchen. Ein geiziger Partner hingegen erscheint uns zunehmend unattraktiv und vermittelt uns obendrein das Gefühl, dass wir ihm nicht wichtig sind und unsere Einstellung falsch ist.

Wie kann ich mit meinem geizigen Partner zurechtkommen?

Wer Erfahrungen mit der Sturheit und Unbelehrbarkeit eines geizigen Partners gemacht hat, weiß, dass man einen geizigen Menschen nicht einfach umpolen kann. Auch die stärksten Argumente bringen deinen geizigen Partner allenfalls dazu, dass er dir zu liebe, aber dennoch widerwillig und eher selten seine Prinzipien missachtet. Nur mit ganz viel Selbstkontrolle gelingt es ihm zeitweise, dich für deinen Umgang mit Geld nicht zu kritisieren. Aber das Thema Sparsamkeit und die Frage, wofür man Geld ausgeben sollte und wofür lieber nicht, bleiben immer die wichtigsten Themen in eurer Beziehung und sorgen für Konflikte. Wenn du nicht dauerhaft unter dem Geiz deines Partners leiden möchtest und auch eine Trennung für dich nicht infrage kommt, musst du einen Weg finden, um mit deinem geizigen Partner zurechtzukommen. Dabei macht es einen Unterschied, ob ihr prinzipiell getrennt wirtschaftet, zusammen lebt oder einer von euch beiden wesentlich mehr verdient als der andere.

Tipps für getrenntlebende Paare

Wenn ihr in getrennten Wohnungen lebt und jeder von euch beiden sein eigenes Einkommen hat, solltet ihr euch darüber einigen, wie ihr eure gemeinsamen Ausgaben finanzieren wollt. Hierzu gehören beispielsweise Urlaube, Ausflüge, Kinobesuche oder das gemeinsame Essen gehen. Am besten teilt ihr die Kosten hierfür möglichst gerecht auf oder jeder von euch bezahlt seinen Anteil. Sollte dein geiziger Partner es aber grundsätzlich verweigern, etwas Schönes mit dir zu unternehmen oder höchstens dazu bereit sein, wenn du bezahlst, dann musst du dir überlegen, ob du damit leben kannst und möchtest. Für alle anderen Bereiche gilt: jeder, wie er mag. Ihr müsst damit aufhören, euch gegenseitig belehren zu wollen und den anderen für seinen Lebensstil zu verurteilen.

Tipps für Paare, die zusammenwohnen

Solltest du mit deinem geizigen Partner eine gemeinsame Wohnung bewohnen, wird es schon etwas komplizierter. Hier kann es sich bewähren, wenn ihr weiterhin mit getrennten Kassen wirtschaftet und alle Kosten für eure gemeinsame Lebenshaltung akribisch genau untereinander aufteilt. Eine andere Möglichkeit ist, dass ihr drei Konten einführt – jeweils ein eigenes und ein Konto, auf den jeder von euch einen bestimmten Betrag für die gemeinsame Haushaltsführung einzahlt. Wenn einer von euch beiden deutlich weniger verdient als der andere, müssen eure Absprachen über den Umgang mit euren Finanzen umso genauer sein. Auch hier gilt: Achte darauf, dass du nicht ausgenutzt wirst. Es gibt Geizhälse, die peinlichst genau auf die eigenen Ausgaben achten, aber auch auf die ihrer Liebsten. Es gibt aber auch solche, die ihr Geld zusammenhalten, aber nichts dagegen haben, sich von ihrem Freund oder ihrer Freundin aushalten zu lassen.

Geiz und Gefühle voneinander trennen – gar nicht so einfach

Egal wie sehr du dich auch bemühst, es ist gar nicht so einfach, sich von dem Gedanken zu befreien, dass der Geiz deines Partners etwas mit seinen Gefühlen für dich zu tun hat. Wenn dein geiziger Partner es ablehnt, etwas mit dir zu unternehmen, weil ihm das Geld hierfür einfach zu schade ist, dann wirkt das auf dich zwangsläufig so, als sei sein Geld ihm wichtiger als du. Genauso ist es, wenn er dir nie etwas schenkt, obwohl er genau weiß, dass er dir damit eine Freude machen würde. Noch schlimmer ist es aber, wenn dein geiziger Partner dich zu allem Übel auch noch ständig kritisiert, weil du dir selber ab und an eine Kleinigkeit gönnst. Letztlich können nur klare Absprachen über den Umgang mit Geld euch dabei helfen, trotz eurer unterschiedlichen Einstellungen miteinander glücklich zu sein. Das erfordert jedoch von euch beiden viel Disziplin, Verständnis füreinander und die Fähigkeit, das Thema Geld ganz nüchtern und losgelöst von jeglichen Emotionen zu betrachten und zu behandeln.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email