Skip to content

“Lass uns Freunde bleiben“ – wann du auf dieses Angebot lieber nicht eingehen solltest

“Lass uns Freunde bleiben“ – wann du auf dieses Angebot lieber nicht eingehen solltest

Es ist Schluss, aus und vorbei. Ihr habt euch getrennt und dein Ex-Partner konfrontiert dich mit einem Satz, wie er in solchen Situationen schon millionenfach gefallen ist: „Lass uns Freunde bleiben.“ Oft ist diese letzte Bemerkung nichts weiter als eine leere Phrase. Manchmal aber ist sie tatsächlich ernst gemeint. Warum dein Ex-Partner dir dieses Angebot macht und ob es sinnvoll ist, darauf einzugehen, solltest du dir gründlich überlegen.

Du bist einfach das Beste

Während eurer Beziehung hast du dich immer rührend um deinen Partner gekümmert. Seine Finanzen, seine Termine, seine Bügelwäsche – alles war dank dir immer in bester Ordnung. Vielleicht liegt es für in nahe, dass du trotz eurer Trennung auch weiterhin das ein oder andere für ihn erledigen könntest. Dazu sind gute Freunde doch schließlich da. Wenn er nur auf seinen Vorteil aus ist, solltest du auf jeden Fall schnell das Weite suchen. Anders sieht es vielleicht aus, wenn er im Gegenzug gerne bereit ist, sich auch in Zukunft um dein Auto zu kümmern oder deine Katze zu versorgen, wenn du in den Urlaub fährst.

Im Bett war es doch immer ganz nett

Nun gut, ihr habt euch in letzter Zeit nicht wirklich gut verstanden und viel miteinander gestritten. Aber im Bett hat es immer gepasst zwischen euch. Wenn dein Ex-Partner noch keine neue Flamme in Aussicht hat, könnte er natürlich auf die Idee kommen, sich auch nach eurer Trennung noch ein wenig mit dir zu vergnügen. Gegen eine Freundschaft Plus ist grundsätzlich nichts einzuwenden, vorausgesetzt, die Fronten zwischen euch sind geklärt. Wenn du auf seinen Vorschlag nur eingehst, weil du dir erhoffst, dass du ihn dadurch wieder zurückgewinnen kannst, lass es lieber sein. Du verlängerst nur unnötig deinen Liebeskummer und läufst Gefahr, noch stärker verletzt zu werden als ohnehin schon – spätestens dann, wenn dein Ex-Partner einen neuen Spielgefährten hat.

Er will dich noch nicht ganz freigeben

Dein Ex-Partner wünscht sich seine Freiheit zurück. Gleichzeitig möchte er sich aber vielleicht auch noch ein Hintertürchen offenhalten, falls das Singleleben, das jetzt vor ihm liegt, doch nicht ganz so prickelnd wird, wie er sich das vorstellt. Möglicherweise ist sein Bestreben, mit dir befreundet zu bleiben, nur dadurch motiviert, dass er weiterhin an deinem Leben teilhaben möchte, um so notfalls zu verhindern, dass vorschnell ein neuer Mensch in dein Leben tritt. Das könnte mit Besitzansprüchen zu tu haben, die er an dich stellt, oder auch mit echten Gefühlen, der er noch für dich hegt. Doch in beiden Fällen ist sein Verhalten dir gegenüber einfach nicht fair. Er soll sich entscheiden: Will er gehen oder will er bleiben? Und das solltest du ihm im Zweifelsfall auch deutlich zu verstehen geben.

Die guten alten Zeiten

Ihr habt euch zwar auseinandergelebt, doch in der Zeit, in der ihr als Paar gemeinsam durchs Leben gegangen seid, seid ihr zu engen Vertrauen geworden. Niemand weiß so viel über euch beide wie ihr übereinander und mit niemandem kann dein Ex-Partner so offen über seine Gefühle und Probleme reden wie mit dir. Wenn er dich als Menschen schätzt und dich weiterhin als Ratgeber und guten Freund in seinem Leben wissen möchte, ist sein Wunsch verständlich. Jetzt liegt es an dir, dir zu überlegen, ob eine Freundschaft für dich infrage kommt. Wenn ihr euch ausgesprochen habt und für euch beide klar ist, dass eure verbleibenden Gefühle füreinander rein platonisch sind, steht einer Freundschaft nichts im Wege. Leidest du aber noch unter der Trennung und wünscht dir nichts sehnlicher, als dass ihr wieder zusammenkommt, solltest du erst einmal auf Abstand gehen.

Er möchte nur sein Gewissen beruhigen

Wie eingangs schon erwähnt, ist der Satz “Lass uns Freunde bleiben“ sehr oft einfach nur daher gesagt und nicht wirklich ernst gemeint. Das kann der Fall sein, wenn dein Ex-Partner ein schlechtes Gewissen hat, dich nicht verletzten möchte oder ihm nichts Besseres einfällt, um euer Trennungsgespräch zu beenden. Wenn du schon während er diese Worte ausspricht ahnst, dass sie nichts weiter als eine leere Floskel sind, überhöre sei einfach. Drehe dich um und gehe deiner Wege. Du hast es nicht nötig, bemitleidet zu werden und dich weiterhin mit jemandem zu umgeben, der deine Anwesenheit offensichtlich nicht mehr zu schätzen weiß.

So kann die Freundschaft mit dem Ex-Partner funktionieren

Wenn du in Erwägung ziehst, mit deinem Ex-Partner befreundet zu bleiben, sollte diese neue Ebene eurer Beziehung zueinander euch beiden Vorteile bringen und nicht nur für eine Seite Annehmlichkeiten bereithalten. Bevor es aber soweit ist, lass dir Zeit, in Ruhe deine Gefühle zu sortieren und dir darüber klar zu werden, ob du dir wirklich weiterhin Kontakt zu deinem Ex-Partner wünschst. Vergiss dabei nicht, dass er dir möglicherweise irgendwann seine neue Freundin vorstellen wird. Auch damit musst du dann zurechtkommen können. Das ist nur möglich, wenn du keine romantischen Empfindungen mehr für ihn hast und jegliche Hoffnung auf ein Comeback eurer Beziehung begraben hast.

Ihr müsst beide lernen, dass ihr euch nicht mehr in die Entscheidungen des anderen einmischen dürft. Wenn ihr befreundet sein möchtet, müsst ihr einander mit Respekt begegnen und das Verhalten des jeweils anderen, ohne es jedes Mal aufs Neue zu bewerten und zu kommentieren, so hinnehmen, wie es ist. Natürlich dürft ihr euch weiterhin beratschlagen, wenn ihr beide es wünscht, aber verfallt nicht in alte Beziehungsmuster, indem ihr einander kritisiert oder Anforderungen an einander stellt. Ihr seid nun beide frei und könnt tun, was ihr möchtet, ohne aufeinander Rücksicht nehmen zu müssen. Auch wenn ihr euch schon lange kennt, ist es notwendig, dass ihr euch jetzt auf eine ganz andere Art und Weise aneinander annähert. Denn die Aussage “Lass uns Freunde bleiben“ trifft nicht den wahren Kern der gemeinten Bedeutung. Denn bisher wart ihr keine Freunde, sondern ein Liebespaar. Vielmehr müsste es jetzt also heißen “Lass uns Freunde werden“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email