Skip to content

Endlich raus aus der Friendzone – so geht’s

Endlich raus aus der Friendzone – so geht’s

Eine gute Freundschaft ist besser als nichts. Vielleicht denkst auch du so und bist froh, dass du für die Frau oder den Mann, für die oder den du heimlich schwärmst, wenigstens ein verlässlicher Kumpel sein kannst. Ihr seht euch oft, unternehmt viel gemeinsam und eigentlich bist du ganz zufrieden mit deiner Rolle, wäre da nur nicht dieses unbändige Verlangen nach etwas mehr. Du wünschst dir eine Beziehung und weißt gleichzeitig, dass du in einer Falle sitzt, aus der du keinen Ausweg siehst: die Friendzone. Mit Friendzone ist eine rein freundschaftliche Beziehung zwischen zwei Menschen gemeint, in der der eine rein platonische Gefühle empfindet, während der andere sich ein romantisches Liebesverhältnis wünscht. Die Friendzone zu verlassen und zu seinen wahren Gefühlen zu stehen ist gar nicht so einfach. Denn die Angst, abgewiesen zu werden und womöglich eine wertvolle Freundschaft aufs Spiel zu setzen, ist oft groß.

Du bist trotzdem fest entschlossen, der Friendzone zu entkommen und dein Glück zu versuchen? Dann solltest du deinen Ausbruch aus der Friendzone ein wenig vorbereiten, bevor du deinem Freund oder deiner Freundin offen gestehst, dass du verliebt in ihn oder sie bist. Das Wichtigste vorab: Ändere dein Verhalten! Du kannst die Friendzone nur dann erfolgreich verlassen, wenn deine heimliche Liebe anfängt, dich als potenziellen Partner wahrzunehmen. Hier kommen unsere 5 besten Tipps dazu:

1. Wirf dich in Schale

Dein Schwarm kennt dich nur vollkommen ungestylt und in lässigen Alltagsklamotten? Für eine platonische Beziehung unter Kumpels mag das ja ausreichen. Aber du möchtest das Herz deiner Freundin oder deines Freundes erobern und eine gewisse erotische Anziehungskraft ist da sicher sehr von Vorteil. Ein Hauch von Parfum, eine Spur Make-up, ein neues Outfit oder eine schicke Frisur können wahre Wunder wirken und dich in den Augen deines Gegenübers plötzlich in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Also trau dich und werde vom Kumpel zum Eroberer oder Verführerin.

2. Suche den Körperkontakt

Bekanntlich fördert inniger Körperkontakt die Bindung zwischen zwei Menschen. Je nachdem wie innig eure Freundschaft ist, werdet ihr euch sicher ab und an umarmen und vielleicht auch mal ein wenig miteinander kuscheln. Wenn du etwas erotisches Knistern in eure Beziehung bringen möchtest, solltest du versuchen, den Körperkontakt zu deinem Freund oder deiner Freundin etwas intensiver zu gestalten. Aber sei vorsichtig. Wenn du zu forsch und offensiv vorgehst, riskierst du, dass er oder sie sich überrumpelt fühlt und sich zurückzieht. Besser ist es, wenn du deinen heimlichen Schwarm einfach fragst, ob du seine Hand halten darfst, ihm sagst, dass du Lust hast, ihn fest zu drücken oder ihm eine entspannende Massage anbietest. 

3. Verteile Komplimente

Nicht jeder gibt es gerne zu, aber die meisten Menschen freuen sich über Komplimente. Wenn deine Freundin ein neues Kleid trägt, das ihr außerordentlich gutsteht oder dein Freund gerade frisch befördert wurde, weil er seinen Job besonders gut macht, dann solltest du dich nicht scheuen, deine Bewunderung offen zu zeigen. Nicht nur, dass du deinem Schwarm damit eine Freude machst, du signalisierst ihm auch dein Interesse. Ein erster wichtiger, wenn auch kleiner Schritt, um aus der Friendzone raus zu kommen.

4. Trefft euch alleine

Freunde trifft man oft in der Gruppe. Dagegen spricht natürlich nichts, denn oft hat man umso mehr Spaß, je mehr Leute dabei sind. Dir geht es aber nicht nur darum, Spaß zu haben. Du möchtest deine Beziehung zu deinem Freund oder deiner Freundin in neue Bahnen lenken. Also solltest du versuchen, öfter mal ein Einzeldate mit deiner heimlichen Liebe zu vereinbaren. Nur so kannst du die ganze Aufmerksamkeit deiner Traumfrau oder deines Traummannes auf dich lenken und die gemeinsame Zeit nutzen, um mit tiefen Blicken ein paar erste romantische Gefühle in ihr oder sein Herz zu zaubern.

5. Mach dich rar

Gute Freunde halten zusammen und sind immer füreinander da. Wenn du verliebt in deinen Freund oder deine Freundin bist, kann es sein, dass du es mit diesem ungeschriebenen Gesetz ein wenig übertreibst. Vermutlich stehst du immer gleich zur Stelle, wenn er oder sie deine Hilfe benötigt, eine Schulter zum Anlehnen braucht oder ein offenes Ohr, um sich seine oder ihre Probleme von der Seele zu reden. Das macht dich als Kumpel natürlich unbezahlbar. Als Partner oder Partnerin wirst du dadurch aber nicht unbedingt attraktiver. Denn wenn du immer abrufbereit bist, muss dein Schwarm sich nicht um deine Aufmerksamkeit bemühen und hat erst einmal auch nicht das Bedürfnis, etwas an eurer Beziehung zu ändern. Deshalb ist es gut, wenn du ab und an ein wenig auf Distanz gehst und nicht immer gleich verfügbar bist. So kitzelst du vielleicht ihren oder seinen Eroberungstrieb.

Und zu guter Letzt: Sprich Klartext

Vielleicht geht dein innigster Wunsch ja in Erfüllung und dein Freund oder deine Freundin erkennt von alleine, dass ihr beide ein ganz wundervolles Paar abgeben würdet und verliebt sich in dich. Dann wärst du fein raus und könntest das leidige Thema Friendzone einfach vergessen. Sehr wahrscheinlich wirst du aber nicht drumherum kommen, deinem Schwarm deine Gefühle zu gestehen und seine Reaktion abzuwarten. Wenn du dir endlich Klarheit wünschst und nicht länger in der Friendzone verharren möchtest, musst du Klartext sprechen.

Die Friendzone zu verlassen bedeutet leider nicht automatisch, dass du mitten in eine glückliche Beziehung schlitterst. Ganz egal wie sehr du dich auch anstrengst, es kann immer sein, dass dein Freund oder deine Freundin sich beim besten Willen nicht vorstellen kann, eine Beziehung mit dir einzugehen. Selbst wenn ihr euch noch so gut versteht und ihr aus deiner Sicht das perfekte Paar abgeben würdet, wenn der Funke bei deinem Gegenüber einfach nicht überspringt, kannst du wenig tun. Dann bleibt dir nur zu hoffen, dass eure Freundschaft deinen Fluchtversuch aus der Friendzone unbeschadet übersteht, sofern du dir überhaupt noch vorstellen kannst, diese weiter fortzuführen. Manchmal ist es tatsächlich besser, einen klaren Schlussstrich zu ziehen. So kannst du dich leichter von deinem Liebeskummer befreien und bist irgendwann wieder offen für einen neuen, ganz besonderen Menschen in deinem Leben.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email