Skip to content

Dein Partner verhält sich respektlos? – Was du jetzt tun kannst

Dein Partner verhält sich respektlos? – Was du jetzt tun kannst

Sicher kennst du es: Wenn zwischen dir und deinem Freund oder deiner Freundin ein Streit entbrennt, gibt schnell mal ein Wort das andere. Aus lauter Wut und Ärger werft ihr euch gegenseitig Dinge an den Kopf, die mit respektvollem Umgang nichts mehr zu tun haben. In einer stabilen Beziehung ist es aber möglich, sich für solche Ausfälle zu entschuldigen und wenn die erhitzten Gemüter heruntergekühlt sind, noch einmal in Ruhe über alles zu reden. Sollte dein Partner sich dir gegenüber allerdings dauerhaft respektlos verhalten, ist es an der Zeit, Ursachenforschung zu betreiben und schnellstmöglich gegenzusteuern. Denn auf Dauer kann Respektlosigkeit eure Liebe zerstören und dir deine Selbstachtung nehmen.

Die Anzeichen für respektloses Verhalten

Meistens entwickelt sich respektloses Verhalten gegenüber dem Partner nicht über Nacht, sondern hält ganz schleichend Einzug in den Beziehungsalltag. Das Fatale daran ist, dass du dich mit der Zeit an die Respektlosigkeit deines Partners gewöhnen kannst. Obwohl du still vor dich her leidest, versuchst du dann einfach nur, unangenehme Situationen zu umgehen, anstatt aktiv gegen die Ursachen für das unfaire Verhalten deines Partners anzugehen. Vielleicht bist du dir dessen, was dein Partner mit dir macht, aber auch gar nicht richtig bewusst oder suchst die Schuld für sein Benehmen sogar bei dir. Deshalb ist es zunächst wichtig, dass du das respektlose Verhalten deines Partners als solches wahrnimmst. Respektlosigkeit kann viele unterschiedliche Gesichter haben. Sie kann sich in Form von offensichtlichen Beschimpfungen und Lügen oder auch körperlicher Gewalt äußern. Aber auch Desinteresse, den anderen nicht ausreden lassen, ihn vor anderen bloßstellen oder ständige Nörgeleien wegen Kleinigkeiten spiegeln respektloses Verhalten wider. 

Mögliche Ursachen für respektloses Verhalten

Bevor du dir Gedanken machst, wie du deinen Partner dazu bewegen kannst, dir wieder mit mehr Achtung zu begegnen, solltest du dich mit den möglichen Ursachen für seine Respektlosigkeit dir gegenüber beschäftigen. Hierbei kann es dir helfen, eure gemeinsame Vergangenheit unter die Lupe zu nehmen. Überlege, wann dein Freund oder deine Freundin angefangen hat, dich schlecht zu behandeln. Ist möglicherweise etwas in eurer Beziehung vorgefallen, das ihr nicht ausreichend aufgearbeitet habt und an dem dein Partner dir die Schuld geben könnte? Oder habt ihr vielleicht Probleme, die nicht unmittelbar mit eurer Beziehung zusammenhängen, aber deinen Partner überfordern und er sich somit von dir im Stich gelassen fühlt? Ein weiterer Grund für sein respektloses Verhalten könnte sein, dass du dich im Laufe eurer Partnerschaft verändert hast und dein Partner damit nicht zurechtkommt. Vermutlich gibt es etwas, das den Ärger deines Partners auf dich hervorruft. Das bedeutet nicht, dass du dich falsch verhalten haben musst und womöglich ist deinem Partner auch gar nicht bewusst, dass er wütend auf dich ist und dir diese Wut durch respektloses Verhalten zeigt. Respektlosigkeit ist fast immer die Folge von tieferlegenden Problemen in einer Beziehung. Deshalb wirst du das Verhalten deines Partners vermutlich nicht ändern können, indem du ihm einfach nur Kontra gibst – aber natürlich auch nicht, indem du darüber hinwegsieht.

Was du tun kannst, wenn dein Partner sich dir gegenüber respektlos verhält

Menschen sind verschieden und daher ist es schwer, dir allgemeingültige Tipps zu geben, die deinen Partner dazu bringen, dir wieder mit mehr Achtung zu begegnen. Es gibt aber ein paar Dinge, die Aussicht auf Besserung verheißen oder dir zumindest helfen, leichter mit der Situation umzugehen.

Rede mit deinem Partner

Auf jeden Fall solltest du mit deinem Partner über sein Verhalten reden. Versuche ihm keine Vorwürfe zu machen, sondern erkläre ihm, was dich an seinem Benehmen dir gegenüber verletzt. Vielleicht merkt er es gar nicht immer, wenn er nicht einfühlsam genug oder zu dominant ist. Wenn dein Partner die Bereitschaft zeigt, an eurem Problem zu arbeiten, könnt ihr ein bestimmtes Zeichen vereinbaren, mit dem du ihm jedes Mal, wenn er über die Stränge schlägt, signalisierst, dass er deine Grenzen überschritten hat. Wenn es euch gelingt, euch regelmäßig über eure Empfindungen auszutauschen, findet ihr möglicherweise auch heraus, welche Ursache dem Verhalten deines Partners zugrunde liegt und könnt gemeinsam eine Lösung finden.

Achte darauf, eigenständig zu bleiben

Wenn wir verliebt sind, neigen wir dazu, die Welt um uns herum zu vergessen und uns nur noch unserer Beziehung und dem Partner zu widmen. Das kann aber dazu führen, dass man mit der Zeit für den Partner immer unattraktiver wird. Um dir deine Eigenständigkeit zu bewahren, ist es wichtig, dass du eigene Freundschaften pflegst, eigenen Hobby nachgehst und wenn möglich auch in finanzieller Hinsicht auf eigenen Beinen stehst. Wenn du dich allzu sehr von deinem Partner abhängig machst, kann es sein, dass er dich irgendwann als Belastung empfindet und die Achtung vor dir verliert.

Umgib dich mit Menschen, die dir guttun

Neben deiner Unabhängigkeit ist es wichtig, dass du dich mit Menschen umgibst, die achtsam mit dir umgehen und dir den Respekt entgegenbringen, den du verdient hast. So läufst du nicht Gefahr, neben deinem respektlosen Partner emotional zugrunde zu gehen und deine Selbstachtung zu verlieren. Außerdem bleibst du durch ein starkes soziales Netz im Rücken jederzeit handlungsfähig – auch wenn du dich dazu entschließt, deinen Partner zu verlassen, weil du sein Verhalten nicht mehr ertragen kannst.

Behandele deinen Partner mit Respekt

In der Beziehung mit deinem Partner solltest du nichts einfordern, was du selber nicht bereit bist zu geben. Das bedeutet, dass du deinen Partner ebenso respektvoll behandeln solltest, wie du es dir von ihm wünschst. Manchmal bemerken wir selber nicht, dass wir beispielsweise vom Job so gestresst sind, dass wir diesen Ballast einfach beim Partner ablassen. Oder wir glauben, dass unsere spitzen Kommentare unseren Partner nicht berühren, weil er doch nicht so sensibel ist und sicher ein wenig Spaß versteht. Dabei grenzt unser eigenes Verhalten manchmal vielleicht schon an Respektlosigkeit und unser Partner reagiert einfach nur darauf.

Halte deinem Partner den Spiegel vor

Unser letzter Tipp ist sicher nicht die erste Wahl bei der Lösung deines Problems. Aber er wird dir helfen, deinem Partner zu zeigen, dass du dir nicht alles gefallen lässt und ihm sein eigenes Verhalten widerspiegeln. Das bedeutet nicht, dass du deinen Partner wüst beschimpfen oder körperlich attackieren sollst. Aber wenn er dich das nächste Mal als Seelentröster braucht, obwohl er im Gegenzug nie ein offenes Ohr für deine Sorgen hat, zeige ihm einfach die kalte Schulter. Und wenn er dich im Gespräch mit Freunden mal wieder unterbricht, weil er alles besser weiß, ignoriere ihn und rede einfach weiter. Später fragst du ihn, wie sich das für ihn angefühlt hat.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email