Skip to content

7 Rituale, die eure Beziehung stärken

7 Rituale, die eure Beziehung stärken

Habt ihr schon einmal Paare beobachtet, die gefühlt schon ihr ganzes Leben lang zusammen sind? Vielleicht ist euch dabei aufgefallen, dass sie ganz bestimmte Gewohnheiten pflegen, die oft nur bei Frischverliebten an der Tagesordnung sind. Sie halten beim Spazierengehen Händchen, geben sich zur Begrüßung einen Kuss oder nehmen ihre Mahlzeiten zusammen ein. Diese liebevollen Rituale können dazu beitragen, eine Beziehung zu stärken und sie über einen langen Zeitraum hinweg in Schwung zu halten. Dabei sind sie nicht zu verwechseln mit langweiligen Routinen oder schlechten Angewohnheiten, die dafür sorgen, dass die Liebe füreinander verloren geht. Liebevolle Rituale vertiefen die Bindung zwischen zwei Menschen und lassen sie noch enger zusammenwachsen, denn sie verleihen einer Beziehung einen sicheren Rahmen und fördern das Gefühl von Zusammengehörigkeit und Vertrauen.

Wir haben für euch 7 Rituale zusammengestellt, die auch eure Beziehung stärken können.

1. Tauscht regelmäßig Zärtlichkeiten aus

Der Austausch von Zärtlichkeiten ist ein wichtiger Bestandteil glücklicher Beziehungen, auch –oder gerade dann – wenn der erste Anflug von Verliebtheit vergangen ist. Es spricht nichts dagegen, liebevollen Berührungen in Form von Ritualen einen festen Platz in der Paarbeziehung zu geben. So können sie nicht in Vergessenheit geraten und sorgen dauerhaft für ein tiefes Gefühl von Verbundenheit. Küsse, Händchenhalten, abendliches Kuscheln – all das lässt sich leicht in den Alltag integrieren und verliert trotz Gewohnheit nicht seinen Charme. Ganz im Gegenteil – denn regelmäßige Berührungen halten das Verlangen aufrecht und Kurbeln die Lust auf Mehr an.

2. Esst öfter gemeinsam

Wir tun es jeden Tag und damit bietet sich uns jeden Tag aufs Neue die Gelegenheit, daraus ein wertvolles Ritual zu machen. Gemeinsam zu essen kann so viel mehr sein, als das bloße Stillen des Hungergefühls. Ganz gleich, ob ihr in der vorteilhaften Lage seid, alle Mahlzeiten zusammen einzunehmen, es nur einmal am Tag tun könnt oder es euch nur ein paarmal in der Woche gelingt. Kostet die gemeinsame Zeit am Tisch voll aus. Denn das gemeinsame Essen könnt ihr dazu nutzen, eure Gedanken miteinander zu teilen, euch eure Erlebnisse zu erzählen oder spannende Zukunftspläne zu schmieden.

3. Teilt alle Aufgaben auf

So unromantisch es klingen mag, aber Aufgaben und Verpflichtungen sind feste Bestandteile unseres Lebens und auch unserer Beziehungen. Seid also realistisch und denkt praktisch. Je genauer und gerechter ihr eure täglichen Verpflichtungen aufteilt, desto mehr Freiraum habt ihr beide für die schönen Dinge des Lebens. Außerdem vertrödelt ihr keine Zeit mehr mit regelmäßigen Diskussionen darüber, wer was erledigen soll und vermindert so die Grundlage für Konflikte und Streitereien. Das heißt nicht, dass ihr dem anderen nicht ab und an etwas abnehmen könnt, nur weil es nicht in euren Aufgabenbereich gehört. Sich gegenseitig zu helfen oder Arbeiten gemeinsam zu verrichten lässt euch noch enger zusammenwachsen.

4. Unternehmt ab und zu etwas

Gemeinsame Unternehmungen außerhalb der eigenen vier Wände sind eine schöne Möglichkeit, eure Beziehung frisch zu halten und nicht im Alltagstrott zu versinken. Dabei muss es nicht immer die große Reise in ein weit entferntes Land sein. Auch kleinere Ausflüge reichen schon, um aus dem Alltag auszubrechen und mit Spaß und Freude Neues zu erkunden und so für bleibende Erinnerungen zu sorgen. Denn es sind die besonderen Momente, an die wir uns gerne zurückerinnern und die den Zauber einer Partnerschaft ausmachen. Sammelt deshalb möglichst viele davon.

5. Geht manchmal auf Distanz

So schön ihr beide es auch finden mögt, möglichst viel Zeit zusammen zu verbringen, achtet darauf, euch gegenseitig genügend Freiraum zu gönnen. Wenn ihr permanent aufeinander hockt, werdet ihr euch vermutlich irgendwann auf die Nerven gehen. Auch als Paar ist es wichtig, nicht vollends zu einer Einheit zu verschmelzen. Schließlich ist jeder von euch, trotzt eurer starken Bindung, noch ein eigenständiges Individuum mit individuellen Bedürfnissen und Interessen. Ob es das Treffen mit der besten Freundin ist oder die Trainingseinheit mit einem guten Kumpel, unternehmt regelmäßig etwas ohne den anderen. Das schöne daran: Später könnt ihr euch gegenseitig davon berichten, was ihr erlebt oder Neues erfahrt habt. So bleibt ihr interessant füreinander und sorgt regelmäßig für frischen Gesprächsstoff.

6. Redet viel miteinander

Einer der häufigsten Gründe für Schwierigkeiten in Beziehungen ist die mangelnde Kommunikation zwischen den Partnern. Also achtet darauf, euch regelmäßig Zeit für Gespräche zu nehmen. Das kann während des gemeinsamen Essens sein, aber auch an einem ganz bestimmten Abend in der Woche. Plaudert dabei nicht nur über Belanglosigkeiten und macht es euch nicht zur Gewohnheit, nur das Nötigste zu besprechen. Redet unbedingt auch über eure Befindlichkeiten, über eure Wünsche oder Sorgen und natürlich über eure gemeinsamen Pläne. Stellt dem anderen Fragen und lasst ihn ausreden. So habt ihr beide das Gefühl, verstanden und ernst genommen zu werden. Das festigt eure Beziehung zueinander und gibt euch die Sicherheit, einen festen Anker im Leben zu haben.

7. Setzt euch gemeinsame Ziele

Eine eigene Wohnung, eine Weltreise, eine große Familie – es gibt kaum etwas, was euch als Paar enger aneinander bindet, als gemeinsame Ziele zu haben. Werdet euch darüber klar, was ihr euch von eurem gemeinsamen Leben erhofft und was ihr auf jeden Fall zusammen erreichen wollt, und dann arbeitet daran. Achtet bei allem Eifer aber auch darauf, euch als Paar nicht zu verlieren. Denn zu wenig Zeit füreinander zu haben und das stetige Bestreben, genügend Geld zu verdienen, um all das zu erreichen, was ihr euch vorgenommen habt, kann zur wahren Belastungsprobe für eure Partnerschaft werden. Regelmäßige Auszeiten und immer mal wieder ein prüfender Blick darauf, ob ihr wirklich noch auf dem richtigen Weg seid, können euch dabei helfen, auch stressige Zeiten zu überstehen und eure Beziehung zusätzlich zu stärken.

Nun ist es an euch zu prüfen, wie viele liebevolle Rituale ihr bereits in eure Beziehung integrieren konntet und ob hier vielleicht noch Luft nach oben ist. Dafür könnt ihr euch an unseren Tipps orientieren oder selber kreativ werden. Entwickelt einfach eure ganz eigenen Gewohnheiten, die eurer Beziehung Kraft und Halt verleihen und die sie für euch zu etwas ganz Besonderem machen. Wichtig dabei ist nur, dass ihr beide euch mit euren Ritualen wohlfühlt und sie langfristig beibehaltet.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email